Mitstreiter für Bildungsarbeit + Öffentlichkeitsarbeit im Weltladen Weimar

102565_avatar_4_40648.jpg

So können Sie sich einbringen

Der Weltladen in Weimar sucht ständig ehrenamtliche Mitstreiter, die sich auch kurzzeitig an Aktionstagen und - wochen, wie der "Fairen Woche" einbringen möchten. Auch andere Kampagnen zu Bildungsprojekten und fair angebauten oder hergestellten Produkten brauchen Unterstützer. Gesucht werden zudem Mitstreiter, die die Bildungsarbeit dazu begleiten, mit Leben füllen, zum Beispiel an der Grundschule Schöndorf, wo es schon faire Klassen gibt.

Diese Klassen mit zu betreuen und ganz praktisch faire Produkte weiter verbreiten, darüber informieren und sie in der Öffentlichkeit anbieten, all das sind Aufgabenfelder für politisch interessierte Mitstreiter hier.

Es geht um entwicklungspolitisches Handeln von der ganz praktischen bis zur globalen Ebene und umfasst auch den Besuch von Produktmessen, das Mitentscheiden über Produkte, die eingekauft und vertrieben werden sollen im Weltladen Weimar. Es gibt jede Menge kreativen Freiraum sich hier einzubringen, die Öffentlichkeitsarbeit zu beleben, Produkte im öffentlichen Raum anzubieten, Partner in Verwaltung und Hochschulen zu gewinnen für faire Produkte und vieles mehr. Das ehrenamtliche Team freut sich auf das Kennenlernen mit Ihnen. Bitte melden Sie sich bald unter weltladen-weimar@web.de und oder heidrun@sedlacik.de.

Zeitlicher Rahmen

flexibel

Das sind wir

In Thüringen gibt es 15 Weltläden und eine Reihe von Fair-Handels-Gruppen, die Produkte aus Fairem Handel verkaufen, um ProduzentInnen im globalen Süden eine menschenwürdige Existenz zu ermöglichen. Der Weltladen in Weimar wird von der „Aktionsgemeinschaft Dritte Welt e.V." betrieben. Alle Mitglieder des Vereins, es sind mehr als 21, arbeiten ehrenamtlich. Der Laden in der Windischenstraße ist Montag bis Freitag von 18 Uhr und Samstag von 10-12.30 Uhr geöffnet. Der Gewinn aus dem Verkauf fließt in förderungswürdige Projekte, z.B. in die geschützte Werkstatt in Sucre (Boliven) oder in die Bildungsarbeit des MJS in der Gemeinde Chosica (Peru). Es werden nach Möglichkeit auch die "Gesellschaft für bedrohte Völker", die evangelische Missionsschule "Talitha Kumi" in Bethlehem und die Arbeit des Vereins "Netz e.V." in Bangladesch unterstützt. Der Weltladen organisiert und unterstützt neben dem Verkauf fair gehandelter Produkte Bildungsangebote und Aktionen zum Fairen Handel und zur Nachhaltigkeit.

 

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Kontakt

Sie erhalten

  • Anleitung durch Fachkräfte
  • Ausstattung mit Medien / Arbeitsmaterialien
  • Erfahrungsaustausch
  • Fortbildung/ Qualifizierungsangebote
  • Kostenlose Ausflüge
  • Kostenlose Veranstaltungen
  • Regelmäßige Informationen
  • Tätigkeitsnachweise
  • Unfallversicherung