JUUUPORT.de - Online-Beratung von jungen Leuten für junge Leute

  • JUUUPORT e.V.
78458_avatar_4_210197.jpg

So können Sie sich einbringen

Du möchtest anderen jungen Menschen bei Problemen im Internet helfen und dich für einen respektvollen Umgang im Netz einsetzen? - Werde JUUUPORT-Scout bei der Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de!

JUUUPORT e.V. unterstützt junge Menschen bei Problemen im Web und setzt sich für ein respektvolles Miteinander im Netz ein. Auf der vom Verein getragenen Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de beraten Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland, die JUUUPORT-Scouts, ehrenamtlich Gleichaltrige bei Problemen im Internet wie Cybermobbing, Stress in den sozialen Medien, Cybergrooming, Datenklau & Co. Die Online-Beratung erfolgt kostenfrei und vertraulich über ein Kontaktformular auf www.juuuport.de oder per Messenger (WhatsApp).

Die Scouts sind zwischen 16 und 25 Jahren alt und leisten die Beratungsarbeit von zuhause von ihren eigenen Geräten aus. Vorab werden sie in einer (Online-)Ausbildung von Pädagog:innen und Psycholog:innen auf die Beratungsarbeit vorbereitet. Ausbilden lassen können sich alle zwischen 16 und 21 Jahren! Die Pädagog:innen und Psycholog:innen unterstützen die Scouts auch im weiteren Verlauf immer gerne bei Fragen zur Beratungsarbeit. In regelmäßigen Abständen gibt es die Möglichkeit, sich im Bereich der Beratung weiterzubilden und sich mit anderen JUUUPORT-Scouts auszutauschen.

Neben der Online-Beratung gestalten einige Scouts auch Aktionen in den Sozialen Medien mit (z.B. auf JUUUPORTs Instagram-Kanal), stellen das Projekt auf Messen und Veranstaltungen vor oder geben Presseinterviews. JUUUPORT e.V. bietet außerdem kostenfrei buchbare Online-Seminare für Schulklassen und Jugendgruppen zu Themen wie Cybermobbing, Fake News oder Cybergrooming an. Diese werden von erfahrenen Scouts durchgeführt.

Du bist zwischen 16 und 21 Jahren alt und möchtest auch gerne ein Teil vom JUUUPORT-Team werden? :-)

Dann melde dich sehr gerne direkt bei Carolin, der ersten Ansprechpartnerin für die Scouts, über das "Scout-Werden" Formular auf der JUUUPORT Website: www.juuuport.de/ueber-juuuport/wir-ueber-uns/die-juuuport-scouts/juuuport-scout-werden .

Das JUUUPORT Team freut sich schon darauf dich kennenzulernen!

Zeitlicher Rahmen

Als JUUUPORT-Scout kannst du so viele Beratungsanfragen übernehmen, wie es dir zeitlich passt. Allerdings wäre es super, wenn du regelmäßig Zeit findest, dich zu engagieren. ;-)

Das sind wir

JUUUPORT e.V. unterstützt junge Menschen bei Problemen im Web und setzt sich für ein respektvolles Miteinander im Netz ein. Auf der vom Verein getragenen Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de beraten Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland, die JUUUPORT-Scouts, ehrenamtlich Gleichaltrige bei Problemen im Internet wie Cybermobbing, Stress in den sozialen Medien, Cybergrooming, Datenklau & Co. Die Online-Beratung erfolgt kostenfrei und vertraulich über ein Kontaktformular auf www.juuuport.de oder per Messenger (WhatsApp). Die Scouts sind zwischen 16 und 21 Jahren alt. Sie werden von Pädagog:innen und Psycholog:innen auf die Beratungsarbeit vorbereitet, weitergebildet und während ihrer Arbeit unterstützt.

Neben der Online-Beratung gestalten einige Scouts auch Aktionen in den Sozialen Medien (z.B. auf JUUUPORTs Instagram Kanal) mit, stellen das Projekt auf Messen und Veranstaltungen vor oder geben Presseinterviews. JUUUPORT e.V. bietet außerdem kostenfrei buchbare Online-Seminare für Schulklassen und Jugendgruppen zu Themen wie Cybermobbing, Fake News oder Cybergrooming an. Diese werden von erfahrenen Scouts durchgeführt.

So erreichen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen an uns?
Melden Sie sich gern.

Das sollten Sie mitbringen

  • soziale Ader
  • pädagogische Erfahrungen
  • gute*r Zuhörer*in
  • Freude am Texten + Schreiben
  • fit für Computer & Digitales
  • Begegnung mit anderen Kulturen

Sie erhalten

  • Anleitung durch Fachkräfte
  • Erfahrungsaustausch
  • Erstattung entstandener Kosten
  • Fortbildung/ Qualifizierungsangebote
  • kostenlose Ausflüge
  • kostenlose Nutzung weiterer Angebote
  • regelmäßige Informationen
  • Supervision
  • Tätigkeitsnachweise
  • Unterstützung beim Aufbau neuer Tätigkeiten