Worum geht’s?

Nicht erst seit Corona ist klar: Engagement kann auch über digitale Wege sehr gut funktionieren. Auf diese Weise können sich Freiwillige jederzeit und von jedem Ort aus für eine gute Sache stark machen – und damit wird Engagement und Ehrenamt inklusiver.

Wie das genau aussehen kann?  Lesen Sie hier:

EIne junge Frau mit Kopfhörern sitzt auf einem Bett, hat ihren Laptop auf dem Schoß und schreibt etwas in ein Notizbuch

Was ist digitales Engagement?

Ob Social Media für einen Verein, Online-Nachhilfe oder eine Kampagne fürs Klima: Wie anderes Engagement oder Ehrenamt auch ist digitales Engagement freiwillig und unentgeltlich, wird mit anderen öffentlich ausgeübt und ist nützlich für das Gemeinwohl.

Das Besondere ist, dass es ortsunabhängig stattfinden kann, da es vollständig oder teilweise über das Internet ausgeübt wird und digitale Geräte verwendet werden.

Damit bietet digitales Engagement oder auch Online-Freiwilligenarbeit viele Chancen für Vereine und gemeinnützige Organisationen.

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch und sieht auf den Monitor

Aber auch Menschen mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen kommt es entgegen, z.B. wenn man auf Barrierefreiheit angewiesen, viel unterwegs ist oder kein "zupackendes" Engagement ausüben kann.

Eine Frau im Rollstuhl sitzt an einem Tisch und blickt lächelnd auf ihren Laptop

Digitales Engagement...

  • kann örtlich unabhängig ausgeübt werden
  • erspart Wege und Zeit, da aus Distanz machbar
  • ist oft zeitlich flexibel
  • bringt neue Engagementformen hervor
  • kann analoges Engagement gut ergänzen
  • ist auch mit Kontakteinschränkungen möglich
  • ist attraktiv für Menschen mit digitalen Kompetenzen
  • ermöglicht Beteiligung von Menschen mit Mobilitäts- oder Sinnesbeeinträchtigungen

Welche Einsatzmöglichkeiten es gibt? Die Bandbreite ist groß!

Bei digitalem Engagement ist viel in Bewegung und es kommen immer wieder neue Bereiche dazu. Um einen ersten Überblick
über die Vielfalt zu gewinnen, werfen Sie doch mal einen Blick auf diese unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten:

Rund um die Öffentlichkeitsarbeit

Freiwillige unterstützen Vereine & Organisationen bei kreativen Aufgaben wie der Social Media Kommunikation, Blogartikeln, Foto- und Videobearbeitung oder der Gestaltung von Materialien.

Ein Mann schaut auf einen Bildschirm und schreibt am PC

Kommunikation
und Begegnung

Freiwillige und Interessierte kommen in digitalen Räumen zusammen, um Kontakte zu knüpfen, sich zu bestimmten Themen auszutauschen oder gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen.

Eine Frau und ein Mann beim gemeinsamen Kochen

Recherche und
Archivtätigkeiten

Museen, Archive, Geschichtsvereine und andere Einrichtungen bekommen Unterstützung bei der Digitalisierung von historischen Quellen, Dokumenten und Materialien.

Archivtätigkeiten

Büro, Verwaltung und Fundraising

Freiwillige engagieren sich bei Büro- und Verwaltungstätigkeiten in Organisationen oder machen sich beim Fundraising für die Mittelakquise in Vereinen stark.

Verwaltung im Verein

Aktivismus im Netz & Bürgerbeteiligung

Menschen setzen sich (weltweit) über Online-Plattformen für ihre Anliegen ein, entwickeln Projekte und gewinnen Mitstreiter:innen für Ihre Ideen.

Aktivismus im Netz

Teilen von Informationen, Wissen und Daten

Viele Menschen tragen mit ihrem Wissen zu einem großen Projekt bei, z.B. Kartierungsprojekte wie wheelmap.org oder beteiligen sich an Bürgerforschung.

Teilen von Informationen Wissen und Daten

Kompetenzvermittlung

Freiwillige vermitteln Kompetenzen über Online-Kurse, Sprechstunden oder Tutorials in vielen Bereichen, z.B. bei Technik- und Medienfragen

Kompetenzvermittlung digital

Online-Beratung

Freiwillige stehen Hilfesuchenden beratend und unterstützend zur Seite. In Gesprächen bieten sie Hilfe bei Problemen oder verweisen an andere Stellen weiter.

online-Beratung

Nachhilfe und Patenschaften

Freiwillige stehen über digitale Wege mit ihren Mentees in Verbindung. Sie teilen ihr Wissen und Erfahrungen, machen Mut und schenken anderen ihre Zeit.

Patenschaften

Beispiele aus der Praxis – für die Praxis

Vorleseaktion

Andere Kulturen und Geschichten online kennenlernen

Bei den „Es war ZWEImal“-Vorlese-Aktionen in Magdeburg lesen Freiwillige in Tandems Kindern vor – und zwar in ihrer Muttersprache. Sie wecken damit schon bei den Kleinsten das Interesse an anderen Kulturen. Während des Lockdowns haben Freiwillige ihre Vorlese-Stunden auf Video aufgenommen. So können die Kinder auf Tablet oder PC Geschichten in verschiedenen Sprachen lauschen. Auch Live-Vorlesestunden finden digital statt. Hier können sich alle im Anschluss austauschen und gemeinsam digital spielen oder basteln.

Dass man andere Kulturen auch digital entdecken kann, beweisen auch die digitalen Wohnzimmerreisen der Freiwilligen-Agentur Magdeburg: dabei kann man ganz ohne Reisestress unbekannte Länder kennenlernen und neue Gerichte entdecken – jeder kocht in seiner eigenen Küche, aber dennoch gemeinsam per Videokonferenz. Dabei findet immer auch ein Austausch statt, der Menschen verbindet und nicht nur sprachlich miteinander wachsen lässt.

Digital eintauchen in Archive und Museen

In einem Archiv gibt es wahre Schätze zu entdecken, die nicht nur für Historiker*innen spannend sind, sondern auch Freiwillige in ihren Bann ziehen.

Ob alte Briefe, Tagebücher oder Kataloge in altdeutscher Schrift: Im Archiv des Museums für Naturkunde Berlin helfen Freiwillige, diese Dokumente für die Forschung nutzbar zu machen: Sie erhalten die Dokumente in eingescannter Form, übertragen die Texte in die heutige Schrift und übermitteln sie dem Archiv digital zurück. Auch das Leopoldina-Zentrum für Wissenschaftsforschung bindet Freiwillige ein, um Geschichte lebendig zu halten.

Per Online-Recherche tragen digital Engagierte zu einer Datenbank historischer Personen des 17., 18., und 19. Jahrhunderts bei, die mit der Leopoldina in Verbindung standen. So bleiben die Personen und die Geschichte der Akademie auch heute sichtbar.

Ein Bildschirm mit einem Dokument in alter Schrift

Sie haben jetzt einen Eindruck, was es mit digitalem Engagement auf sich hat, haben Inspirationen gefunden und möchten Ihre Ideen in Taten umsetzen? Auf geht's!

Ich will…

…mich engagieren …engagierte finden